Stefan Martin Burgfried Erhard

Die Welt ist eine große Bühne.  Jeder von uns nimmt von Zeit zu Zeit Personae  an (>griechisch πρόσωπον/prosopon = Gesicht; bereits in der Antike mit der Bedeutung 'Schauspielermaske' konnotiert). Durch Schauspiel lernt man diese Personen besser kennen und begibt sich auf die Reise zu sich selbst!

Ich bin abenteuerlustig und experimentierfreudig. Leben bedeutet Erfahrungen sammeln, und Schauspiel ist nun meine neueste „Errungenschaft“. Ich freue mich über die vielen Facetten, die das Leben zu bieten hat!

Ich bin gerne in Bewegung und liebe die Natur als Quelle von Inspiration, Ruhe, Gelassenheit, Meditationskraft, sowie sinnlichem Entdecken, u.v.a.m.

Kreative Beschäftigung ist mitsamt des naturverbundenen Sports des (Kite-)Surfens derzeit eine der schönsten Leidenschaften für mich!

Ich singe seit 3 Jahren in einem gemischten Chor in Perchtoldsdorf. Singen bereitet mir neben Gitarrespielen viel Spaß. Zum Theater kam ich recht spät – 2017 mit dem Spielclub des jungen Volkstheaters Wien. Es folgten ein paar Theaterspiel- und Improvisations-Workshops an der Uni Wien (usi) und letztlich verschlug es mich nun seit FJ 2019 zum Theater am Weinberg.  Als Karl Firmin spiele ich hier in Schillers „Der Parasit“.